Entscheidungen über Entscheidungen

Als fleißige Blogleserin bin ich heute auf einen guten Artikel bei Alles gelingt! aufmerksam geworden. Der Artikel dreht sich um das Thema Entscheidungen und Kopf- vs. Bauchentscheidungen. Ich finde ihn wirklich lesenswert und den Aussagen muss ich echt zustimmen.

Ich habe in dem vergangenen Jahr große und schwere Entscheidungen treffen müssen. Und auch wenn ich zur Zeit vielleicht nicht glücklich mit der momentanen Situation bin, so waren die Entscheidungen durchaus richtig und ich bereue sie nicht. Egal wie schwer der Weg jetzt auch ist.

Einen Absatz aus dem oben genannten Artikel möchte ich damit auch gerne zitieren – ich finde ihn einfach zutreffend:

Am schlimmsten ist es nicht zu entscheiden

Man kann nicht eindeutig sagen, dass bewusste Kopfentscheidungen oder unüberlegte Bauchentscheidungen besser wären. Was aber für jeden Menschen gilt ist: am schlimmsten ist es, wenn man nicht entscheidet. Das an einer Stelle Verharren und nicht Weiterkommen verursacht mehr Probleme, als eine schlechte Entscheidung. Im Prinzip heißt das: man soll immer irgendeine Entscheidung fallen. Ob in die eine oder die andere Richtung das ist dann besser als nicht zu entscheiden.
Quelle: Alles gelingt! Wie viele Entscheidungen treffen wir pro Tag, welche sind besser: Kopf- oder Bauchentscheidungen?

Schreibe einen Kommentar