Food-Porn

Nein, ich möchte jetzt hier keinen anzüglichen Artikel über Essen schreiben – oder über 9 1/2 Wochen. Nein vielmehr geht es mir um ein ganz bestimmtes Genre, dass sich verstärkt im japanischen Raum wiederfindet. Ich war eben asiatisch essen, so kam mir der Gedanke darüber zu schreiben. Was Food-Porn ist? Im Grunde eine visuelle höchst anspruchsvolle Darstellung von Essen, dass einem allein vom Zuschauen das Wasser dermaßem im Mund zusammenläuft. Ich rede nicht bloß von hübschen Fotos – nein ich rede von  besipielsweise Filmen, in denen es einen bestimmten Hauptdarsteller gibt: Das Essen. Und die Japaner können das meiner Meinung nach auf höchstem Niveau. Ich liebe Essen und bin ein Genussmensch durch und durch. Allein deswegen liebe ich solche Filme. Ein Film über Essen? Klingt verrückt, macht aber süchtig. Kleiner Einblick gefällig? Da wäre z.B. der Film „Tampopo“ – Essen in allen Variationen:

 

„Kamomoe Shokudo“ – eine Hommage an Soulfood:

 

Oder „Udon“ – ein Film rund um Udon-Nudeln. Wer braucht da einen Brad Pitt?


Udon Trailer von vvava

Oder die TV-Serie „Kuitan“ – in der Kriminalfälle mit der Hilfe von Essen gelöst werden. Klingt verrückt? Macht aber echt Laune und man freut sich schon auf die nächste Folge, die einem ganz bestimmten Gericht gewidmet ist. Einfach herrlich…

Na? Konnte ich überzeugen? Das war nur ein kleiner Einblick – da ist noch viel mehr da draußen, was dem Genussmenschen wahre Freude bereitet :-). Man braucht vielleicht eine gewisseb Affinität zum asiatischen Film-Genre, aber dann ist für den Spaß auf jeden Fall gesorgt.

Schreibe einen Kommentar