Kleiner Deko-Tipp zwischendurch

Ich bin ja immer wieder gerne zu Hause kreativ – in jeglicher Form. Bei der Wohnungsgestaltung darf ich mich gerade so richtig austoben :-). Klar mag man hier und da coole Designerstücke und tolle Einrichtungstücke – geht aber auch alles mit überschaubarem Budget und etwas Motivation die Dinge selber anzupacken.

Da wäre einmal das selbstgemachte Whiteboard. Wie das geht? Ganz einfach – such Euch einen schönen Bilderrahmen raus mit Glasscheibe. Je schöner und ausgefallener der Rahmen, desto stylischer wird es später. Dann einfach einen einfarbigen Hintergrund statt einem Bild hinter die Glasscheibe und an die Wand damit. Mit jedem Whiteboardstift kann man sich jetzt auf dem neuen Arbeitszimmer-Stück austoben. Und große Bilderrahemn bekommt man mittlerweile denke ich für weiß Gott weniger Geld, als einen Bilderrahmen, den Ihr verwenden könnt.

Das nächste Low-Budget Projekt wären selbstgemachte Wandtattoos – also Aufkleber in jeglicher Form, die die Wand interessanter gestalten. Hierfür eignet sich entweder selbstklebende Folie, oder aber auch Filz, den man sich in die passenden Motive zurecht schneiden kann. Wunschmotiv auf der Rückseite aufmalen, ausschneiden und mit doppelseitigem Klebeband an der Wand befestigen. Fertig! Ich möchte auf diese Weise einen Spruch an die Wand bringen – den Filz bekomm ich für vielleicht 6 Euro, ein fertiges Wandtattoo würde mich 20 Euro aufwärts kosten.

Klar kann man nicht alles so selber herstellen, aber versucht einfach mal etwas kreativ zu sein. Es ist gar nicht so schwer mit ein paar ungewöhnlichen Ideen die eigenen 4 Wände neu zu gestalten :-). Einfach mal außerhalb des üblichen Schemas denken. Vorhänge müssen nicht immer direkt an die Wand. Man kann sie auch direkt an die Bücherregale schrauben, oder mit einer Klemmstange in der Küche eine unliebsame Ecke verschwinden lassen. Traut Euch einfach und sammelt die ungewöhnlichen Ideen!

Schreibe einen Kommentar