Immer einen Spruch auf den Lippen

Heute musste ich zwischendurch zu einem Termin in die alten Heimat sprinten. Damit die Stippvisite sich auch lohnt, habe ich spontan die Gelegenheit genutzt und direkt einen neuen Frisör-Termin ausgemacht… Und dann hab ich überraschend einen Mantel für den Winter gefunden. Sogar im Angebot ;). Und dazu gab es wieder ein paar schöne Postkarten. Ich kann ja nicht an so was vorbei gehen. Wenn mich ein lustiger Spruch anlacht, muss ich die Karte kaufen.

Ansonsten bin ich Arbeitstechnisch gut ausgelastet. Ist einerseits schade, wenn man nicht mal dazu kommt einmal aufzuschauen. Andererseits ist es irgendwo ganz gut nicht zu viel zum Nachdenken zu kommen. Das Nachdenken macht alles nur schwieriger. Und dazu scheinen die Pläne für nächste Woche wieder nix zu werden. Ist doch zum heulen… Vielleicht nutz ich diesmal das Wochenende, um mal etwas Scheiße drauf zu sein. Zwischendurch muss man einfach etwas deprimiert sein dürfen. Wieso kann ich denn nicht dieses eine mal Glück haben? Muss ich mir denn echt immer alles so hart erkämpfen, bzw. doch nie an die Möhre kommen, die mir ständig vor die Nase gehalten wird? Hab ich da wirklich so daneben gelegen? Ach – last mich etwas Frust schieben…

image

Schreibe einen Kommentar