Ich bin dann mal schlafen

Die letzte Nacht war der bisherige Höhepunkt meiner aktuellen Schlafdefizit-Phase. Um kurz nach Mitternacht ging es ins Bett – bis so 2 war ich dann aber durchgehend wach. Von links nach rechts gedreht und wieder zurück. Zwischen 2 und 3 bin ich wohl kurz weggenickt, zumindest kann ich mich nicht daran erinnern in dem Zeitraum auf die Uhr geschaut zu haben. Nach 3 war ich dann bis um halb 6 durchgehend wach – hellwach. Um 5 hatte sich dann auch noch mein Magen gemeldet. Klar wenn man nicht schläft, will der irgendwann wieder Input. Also um 5 runter in die Küche, einen Keks gefuttert und vor der Haustür etwas frische Luft geschnappt. Ich mag Sommernächte. Es ist angenehm warm, die Luft riecht noch nach dem letzten Regenschauer und diese herrliche Stille. Alles schläft… Sollte zumindest. Nach einem kurzen Zwiegespräch mit einer vorbeischleichenden Katze war der Keks gefuttert und ich hab den letzten verzweifelten Versuch gestartet doch noch etwas zu schlafen. Immerhin sind es 2 1/2 Stunden geworden…

insomnia

By babblingdweeb

Erstaunlich, wie man nach so wenig Schlaf doch noch irgendwie funktioniert. Kurze Konzentrationsschwächen waren aber durchaus zu erkennen und ich bin froh, dass jetzt Wochenende ist. Heute falle ich früh ins Bett. Komatös. Hirn bitte einmal Klappe halten – zumindest bis ich eingeschlafen bin. Manchmal sollte man das Kopfkino auch ausblenden können. So schwer es auch sein mag.

you think too much

By the|G|™

Eigentlich hatte ich heute vorgehabt bei etwas Sonnenschein die nächsten Foto-Versuche für mein 52-Wochen Projekt zu machen. Dazu müsste ich jetzt aber im Garten vor der Kamera viel zu oft in die Luft springen. Keine Chance! Der Akku ist komplett leer. Stattdessen hab ich eine andere Idee – diesmal mit weniger Sonne. Mal schauen, ob das was wird. Aber vorher muss ich die Äuglein ausruhen. Nur kurz. Dösen…

Schreibe einen Kommentar