What a Day

Mei, was für ein Tag. Das muss erst mal wieder verarbeitet werden. Das geht doch langsam echt nicht mehr mit rechten Dingen zu?! Heute Abend musste ich mir das schallend laute Lachen echt verkneifen. Murphy, was hast Du Dir da nur wieder für mich ausgedacht? Ich nehm’s mit Humor – der Tag hat mir durchaus sehr gefallen. Und hat sich denke ich als ausbaufähig herausgestellt.

Mein Hirn ist gerade noch reichlich leer gefegt – das will mir heute nicht mehr gehorchen… Somit einfach etwas Musik zum Abschluss – mal nicht extra als musikalischer Nachtgruß gekennzeichnet, aber egal. Zwischendurch lief zwar auch ein sehr passender Jennifer Rostock-Song im Radio, aber den hatte ich schon gepostet. Also ein anderes Lied, das ich auf der Autofahrt heute sehr angenehm fand. Sweet Home Alabama – da ich mich ja immer mehr mit dem Saarland anfreunde und die neue Heimat doch ganz gerne mag, kann man einen solchen Klassiker in dem Zusammenhang gut posten:

 

Ich muss jetzt unbedingt was essen – das hab ich heute nämlich irgendwie total vergessen. Der Cheeseburger aus der Cafete und das Butterhörnchen heute Morgen zählen nicht mehr wirklich…

Schreibe einen Kommentar