Kurzes Lebenszeichen

Ja – ich lebe noch… Ich weiß, ich hab mich die letzte Woche etwas rar gemacht. Ich habe den Urlaub einfach mal genutzt, meine Freizeit außerhalb der Reichweite des Computers zu gestalten. Etwas Abstand zwischendurch tut doch ganz gut. Mal schauen, ob ich das noch länger als eine Woche durchziehen werde… Die Pause hat den Kopf auf jeden Fall etwas klarer werden lassen – genug Wolken sind aber noch vorhanden. Mal schauen, wie die noch beseitigt werden können.

Die letzten Tage waren wieder ganz schön. Das Wetter hatte zwar nicht wirklich kooperiert, aber ich hatte trotzdem tolle Tage. Das Treffen mit den Studienfreunden war mal wieder phänomenal und ging bedeutend länger als geplant. Aber wer kann schon nein zu einer spontanen Runde Tisch-Kicker und einem Abstecher in die Luke sagen. Nach einer ganz kurzen Schlafpause ging es dann auch schon weiter am nächsten Tag – Mädelsrunde in Düsseldorf. Gott sei Dank konnte ich auf dem Weg etwas vor mich hin dösen, ansonsten hätte ich recht früh schlapp gemacht. Es war schön wieder Nudelsuppe im Naniwa zu essen und danach durch die üblichen Geschäfte auf der Immermannstraße zu spazieren. Abends ging es dann wieder zurück und nach einem Zwischenstopp an der Mosel war ich dann kurz vor 22 Uhr wieder zu Hause. Muss ich großartig sagen, dass ich den heutigen Tag mit viel Schlaf und dösen auf der Couch verbracht habe? Hat aber so richtig gut getan ^_^. Das war ein schöner Kurzurlaub zu Hause – auch wenn mich eine Sache die gesamte Zeit über wie immer beschäftigt hat.

if it could get me you II

By Sabrina Danninger

Schreibe einen Kommentar