Murphy der Saunickel

Und wieder hat er zugeschlagen… Mit der Bahn hat das doch nicht so geklappt wie geplant. Ich bin also an einem anderen Bahnhof gelandet, musste ewig suchen, bis ich die Info hatte, wie ich zum Hotel komme, um dann auf eine verspätete S-Bahn zu warten und dann den Bus vor der Nase wegfahren zu sehen. Viel zu spät und ohne was gegessen zu haben bin ich also im Hotel angekommen. Den Kollegen hat es mit der Bahn genauso mies getroffen und er kam noch nach mir an. Wenigstens konnte ich ihm dann zwischendurch schon die Telefonnummer vom Taxi-Service nennen ^_^;. Ne, für heute hab ich genug. Als Mittag-/Abendessen gibt es jetzt die letzten Kekse von der Prinzenrolle. Auch gut. Jetzt noch letzte Vorbereitungen für Morgen und um Mitternacht kann ich dann hoffentlich die Schäfchen zählen.

Jaja – wenn die Welt schon gestern nicht untergegangen ist, muss Murphy jetzt wenigtstens die Sau raus lassen. Könnt ich drauf verzichten >_<. Etwas Aufmunterung würde ganz gut tun…

Schreibe einen Kommentar