Musikalischer Nachtgruß – 01-05-2011

Heute war ein langsamer Tag. Langsam wach werden, in aller Ruhe die Dusche genießen, langsame Gedanken, langsames Essen, langsame Musik… Eben habe ich lecker Bruschetta gemacht – man glaubt es kaum: ich esse mittlerweile Tomaten! Früher undenkbar – heute überkam mich aber beim Lesen eines Buches das Verlangen selber Bruschetta zu machen, ganz frisch mit Tomaten, Zwiebeln, Knoblauch, Basilikum, Brot und Mozzarella. Das war vielleicht lecker :-). Für alle die selber gerne kochen kann ich dieses Rezept nur empfehlen.

Ich habe den Tag über also verschiedene langsame Musik rausgekramt und gehört. Das ist das schöne an der großen Musik-Sammlung: für jede Stimmung ist die passende Musik da…

Morgen werde ich den Resturlaub gebührend zelebrieren. Ich habe vor Blaubeer-Pfannkuchen mit Ahornsirup zu machen und dazu gibt es einen großen Matcha-Frappé. Klingt so richtig dekadent ^_^. Man muss eben das Beste aus seinem Tag machen und ich hab jetzt einfach Lust darauf mich selber mit etwas Soul-Food zu verwöhnen. So was gehört einfach dazu. Cherish life’s simple pleasures.

Damit Ihr auch was von der langsamen Sonntags-Stimmung habt – hier ein Lied von Sade. Ja mein Musik-Geschmack erstreckt sich über sehr weite Bereiche – es muss einfach zur Stimmung passen…

 

Ich hoffe, Ihr hattet auch einen wundervollen langsamen Sonntag. Schlaft gut!

Schreibe einen Kommentar