Die Sammlung muss größer werden!

Unbedingt! Ich arbeite zur Zeit fleißig daran meine CD-Sammlung aufzustocken. Ja, obwohl ich Informatikerin bin und dem digitalen Medium gegenüber weiß Gott aufgeschlossen bin, muss ich meine Musik greifbar im CD-Regal stehen haben. Neulich habe ich einmal grob durchgezählt. Ohne Singles sind es an die 200 Alben – das muss besser werden…

Wie bereits erwähnt bin ich recht audiophil veranlagt ^_^. Mein normaler Alltag wird eigentlich stets von Musik begleitet. Sei es im Auto, am PC, per Kopfhörer oder einfach der Ohrwurm oder die Hintergrundmusik zum Kopfkino. Also arbeite ich daran die klaffenden Lücken in meinem Regal zu füllen. Da gibt es noch genügend altes Zeug, was dahin gehört – neuere Sachen finden natürlich auch hin und wieder ihren Weg dorthin. Ich habe die letzte Zeit also vermehrt Geld in CD-Läden bzw. -Shops gelassen. Ein sehr willkommener Verbündeter hier ist wie auch schon erwähnt der Shop Medimops: hier finde ich auch ältere Sachen (Second Hand, aber bisher immer in guter Qualität) zu bezahlbaren Preisen und ich kann mit einem überschaubarem Betrag die Regal-Lücken schnell füllen. Man muss nur aufpassen, dass man nicht zu oft dort bestellt ;-). Meine letzte Bestellung ist diese Woche angekommen – für die nächste habe ich bereits wieder eine lange Liste zusammen. Mal schauen, was ich noch an guten CD-Tipps demnächst bekomme ^_^.

Um einen kleinen Einblick in meine Einkäufe der letzten 2 Wochen zu geben, hier ein kurzer fotografischer Einblick:

Kleiner Blick in meine CD-Einkäufe der letzten Woche

Linke Spalte:

  • Creed – Human Clay
  • k’s Choice – Cocoon Crash
  • Lena – Good News
  • Alter Bridge – One Day Remains
  • Revolverheld feat. Marta Jandová – Halt Dich an mir fest

Rechte Spalte:

  • Cyndi Lauper – Time after Time. The best of
  • Depeche Mode – The Singles 81>98
  • Jennifer Rostock – Ins offene Messer
  • 3 Doors Down – Away From The Sun
  • Die Happy – No Nuts No Glory

Gerade läuft Cyndi Lauper. Ja genau: „Girls Just Want To Have Fun“ und „Time After Time“ :-). Die Revolverheld Single ist eine Ausnahme – Revolverheld mag ich normalerweise nicht so dolle. Da es aber ein Song zusammen mit Marta von Die Happy ist (und ich mittlerweile so ziemlich jedes Die Happy Album besitze…) durfte die Single nicht fehlen. Als nächstes wird entweder 3 Doors Down ins Laufwerk wandern, oder Jennifer Rostock. Mal schauen.

Schreibe einen Kommentar