Eine gute Frage

Es gibt eine Fotozeitschrift, die ich gerne ab und zu mal kaufe. Sie ist günstig und gerade richtig, um die „Foto-Leselust“ zu befriedigen. Eben bin ich etwas durch den Webauftritt von Fotohits gesurft und bin bei dem Artikel zum Thema Was ist Fotografie hängengeblieben. Die Antworten sind alle sehr interessant zu lesen – die 13jährige Marion hat eine tolle Erklärung geschrieben. Die Zusammenfassung, die mich aber am meisten angesprochen hat war die des 85jährigen Lucian:

„Sehen, Empfinden, Verstehen.“

Die drei Worte sagen meines Empfinden nach alles Wichtige über die Fotografie aus. Zumindest ist es das, was ich damit verbinde.

Manche mögen die Fotografie in gewisser Weise belächeln – es wird einem vorgeworfen, dass man das was man fotografiert gar nicht richtig sieht. Ich sehe das anders. Wenn ich mit meiner Kamera unterwegs bin nehme ich meine Umwelt viel intensiver und genauer wahr. Ich sehe den Wassertropfen der in der Sonne glitzert,  das verschmitzte stille Grinsen einer vorübergehenden Person,  die Schönheit des Details… Mit der Kamera kann man bewusst in seine Umwelt eintauchen und den Moment erleben – auch wenn, oder gerade weil man durch den Sucher der Kamera blickt.

Probiert es aus. Tragt Eure mentale Kamera mit Euch und entdeckt durch den Sucher Eure Umgebung auf eine neue, spannende Weise. Seht, empfindet und versteht…


Foto von Digimist

Schreibe einen Kommentar